Botanisch gehört sie zwar zu den Mimosen, aber besonders empfindlich ist die edle Akazie nicht – im Gegenteil: Das auf fast allen Kontinenten verbreitete Gehölz mit mehr als tausend Unterarten zählt zu den härtesten Hölzern der Welt. Akazienholz ist extrem robust, dabei elastisch und biegsam und besonders resistent gegen Schädlinge. All diese Eigenschaften machen das früher gerne für Schiffs- und Brückenbau eingesetzte Akazienholz zu einem Lieblingsmaterial der Möbeldesigner.

+ hart
+ witterungsbeständig
+ elastisch
+ wenig Neigung zu Rissen und Verzug
+ hohe Lebensdauer
+ resistent gegen Pilze und Schädlinge
+ für Innen- und Außenbereich geeignet
+ oft leicht rötlicher Farbton
+ viele Arten und Farbnuancen
+ ausdrucksvolle Maserung

Was passt zu Akazie?

Das edle, elegant gemaserte Holz wird zu faszinierenden Massivholzmöbeln verarbeitet. Sein hoher Härtegrad prädestiniert Akazie besonders für stilvolle geradlinige Kreationen in modernem Stil - pur, rustikal, im Industrialstyle oder Vintagelook. Schöne Tische aus Akazienholz passen in jedes Ambiente und harmonieren mit anderen Echthölzern, Glas oder Metall. Einrichtungsexperten empfehlen gerne mindestens einen gemeinsamen Nenner, in dem Esstisch Couch- oder Beistelltisch mit der restlichen Einrichtung korrespondieren sollte. Andererseits gilt heute: Erlaubt ist, was gefällt, und dem eigenen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt – auch beim Kombinieren verschiedener Möbelstile, Farbtöne und Holzarten.