Geröstet sind ihre Kerne eine beliebte Delikatesse, und ihre Zapfen gelten seit der Antike als Symbol
der Unsterblichkeit - die Rede ist von der Pinie, dieser hohen schlanken südeuropäischen
Verwandten unserer Kiefer. Der auch als italienische Steinkiefer oder Mittelmeerkiefer bezeichnete
Nadelbaum kann bis zu 30 Metern hoch werden, und in Italien oder Spanien gehören die hohen
schirmförmigen Kronen zur typisch mediterranen Landschaftssilhouette.

Das helle Holz der Pinie ist
sehr stabil und robust, dabei so weich, dass es sich gut bearbeiten lässt – ein Eldorado für
Möbeldesigner. Tische aus Pinienholz präsentieren sich schwungvoll und verspielt oder in moderner
geradliniger Form – die lebhafte dunkle Maserung verleiht den hellen Möbeln eine wunderschöne
Struktur. Aufgrund seiner Eigenschaften wird Pinienholz außer im Möbelbau auch gerne als Bauholz
eingesetzt.

+ weich
+ stabil
+ fest
+ robust
+ harzreich
+ abwechslungsreiche Textur
+ natürliche Ausstrahlung
+ ursprüngliche Optik
+ helles Holz
+ dunkelt wenig nach
+ resistent gegen Trockenheit und Wärme
+ ausdrucksstarke Maserung

Was passt zu Pinie?

Pinienholz ist ein idealer Partner für jedes mediterran inspirierte Ambiente. Auch zu einem
verspielten Einrichtungsmix passt das robuste Nadelholz mit der ausdrucksvollen Maserung. Ob
naturbelassene Oberfläche oder farbiges Finish - Massivholztische aus Pinienholz überzeugen Fans
von modernem Wohnen und natürlichem Lifestyle. Die aparte bernsteinfarbige Oberfläche
naturbelassener Pinie passt perfekt zu anderen Hölzern, Bambus, Korbmöbeln oder
schmiedeeisernen Stühlen.